Zum Hauptinhalt springen
Logo GORILLA

Du hast noch Fragen zum GORILLA Schulprogramm? Vielleicht haben wir hier direkt die passenden Antworten für dich parat.

Schulen können sich über www.letsgogorilla.de/schule/anmeldung anmelden. Nach einer Prüfung der verfügbaren Kapazitäten wird die Anmeldung mit der „GORILLA Schulvereinbarung“ schriftlich bestätigt.

GORILLA Deutschland ist eine gemeinnützige GmbH und bietet die Teilnahme am Schulprogramm kostenlos an. Die SBK (Siemens-Betriebskrankenkasse) finanziert den Großteil der anfallenden Kosten. Die übrigen Kosten werden durch weitere Partner, Spenden und Eigenerträge gedeckt.

Gesetzliche Krankenkassen sind gemäß § 20 Abs. 1 SGB V verpflichtet, einen jährlichen Betrag zur Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten zu investieren. Zur Umsetzung dieser Aufgabe können Krankenkassen geeignete Kooperationspartner heranziehen. Die SBK (Siemens-Betriebskrankenkasse) hat hierfür GORILLA ausgewählt und unterstützt das Projekt seit 2018 umfänglich und nachhaltig

Das GORILLA Schulprogramm ist für weiterführende Schulen konzipiert. GORILLA Plus- und GORILLA Schulen, die Workshops erhalten, steht es frei, welchem Jahrgang sie die Workshops ermöglichen wollen. Die meisten Schulen entscheiden sich für die Klassen 6-8. Als Pilot nehmen aktuell auch Grundschulen am Schulprogramm teil - dies stellt jedoch nicht den Regelfall dar.

Das Basisprogramm von GORILLA und GORILLA Plus Schulen ist das gleiche. Nur bezüglich der Workshops unterscheiden sich die beiden Programme.

  • Die GORILLA Schulen erhalten innerhalb der 2 Schuljahre 2 Workshops: Im ersten Jahr einen Freestyle-Workshop für 4 Klassen à 90 Minuten; im zweiten Jahr einen Powergame- Workshop für 4 Klassen à 45 Minuten.
  • Die GORILLA Plus Schulen erhalten insgesamt 4 Interventionen: den großen GORILLA Day, die Follow-up-Workshops, die Playground-Ausleihe, sowie den Powergame-Workshop.

  • Schulen können sich über www.letsgogorilla.de/schule/anmeldung anmelden, wenn sie folgende Rahmenbedingungen erfüllen:
  • weiterführende Schule in Bayern
  • mindestens 3-fach-Sporthalle, in der auch geskatet werden darf (alternativ zum Skaten: überdachter Außenbereich), weitere große Räume und Hallen von Vorteil
  • Schulküche oder wenigstens ein Raum mit großen Waschbecken / Zugang zu Mensaküche; befestigte Außenfläche mit ebenem Boden.
  • Die Schule wird besichtigt und erst dann kommt es zur Unterzeichnung einer gemeinsamen Vereinbarung, die die Teilnahme am Schulprogramm als GORILLA Plus Schule garantiert.

Die Schule muss in Bayern liegen, idealerweise eine weiterführende Schule sein und einen Zugang zu Sporthallen haben.

Die Auswahl der Sportart richtet sich nach der Verfügbarkeit der GORILLA Coaches. Bei den Freestyle- und Follow-up-Workshops handelt es sich um eine der folgenden Sportarten: Breakdance, Freestyle-Frisbee, Fußball-Freestyle.

4 Gruppen können an den Workshops teilnehmen, sodass etwa 100-120 Schüler*innen die GORILLA Freestyle-Power erleben dürfen.

  • Auf unseren Social Media wollen wir junge Menschen dazu inspirieren, sich zu bewegen, gesund zu ernähren und auf ihre Umwelt zu achten. Das geht am allerbesten, indem man Fotos von anderen Kids zeigt, die genau das tun.
  • Unsere Sponsoren freuen sich, wenn sie sehen, dass ihre Förderung bei den Kids ankommt.

GORILLA Deutschland nutzt das Foto- und Videomaterial nur für die eigene Homepage, Printprodukte sowie auf den in sozialen Medien. Die Partnerunternehmen können die Bilder ebenfalls im Zusammenhang mit GORILLA nutzen. Weder verkauft GORILLA Bilder noch macht GORILLA damit Gewinn.

Die Schüler*innen bekommen zu Beginn eines Workshops einen roten GORILLA Sticker auf die Sportkleidung geklebt. So können die GORILLA Coaches oder Fotograf*innen vor Ort direkt sehen, ob die Person abgelichtet werden darf. Sollte bei der Durchsicht des Foto- und Videomaterials auffallen, dass versehentlich ein*e Schüler*in mit rotem Sticker abgelichtet wurde, wird das Material umgehend gelöscht.

Unabhängig von einer Zustimmung zu Foto- und Videoaufnahmen darf jede*r an unseren Workshops teilnehmen. Die datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung dient lediglich für GORILLA als Sicherheit, niemanden gegen seinen Willen abzulichten.

Schulen außerhalb Bayerns können zu GORILLA Light Schulen werden. Sie erhalten das Basis-Programm: Zugang zur Online-Lektionsplattform, monatliche Sendungen von regional-saisonalen Rezepten, Kampagnen-Material und den GO TIME:R.

Gegen Übernahme der anfallenden Kosten und bei freien Kapazitäten können Workshops auch an Schulen außerhalb Bayerns durchgeführt werden. Für das Aufbringen der finanziellen Mittel ist in dem Fall die Schule selbst verantwortlich.

  • Die zugesendeten Unterlagen müssen beantwortet und zurückgesendet worden sein.
  • Die Verfügbarkeit von Lerngruppen muss für den Vormittag organisiert, betreuende Lehrkräfte informiert werden.
  • Die Sporthalle (ggf. mehrere Sporthallen) muss für den Workshop reserviert sein.

  • Das GORILLA Schulprogramm soll Lehrkräfte bei der Vermittlung gesundheitsförderlicher Themen unterstützen. Für eine nachhaltige Wirkung bei den Schüler*innen empfiehlt es sich, die zur Verfügung gestellten Materialien und Module regelmäßig in den Unterricht einzubinden. Schulen steht es aber frei, in welchem Umfang sie die Materialien nutzen.
  • Die Umsetzung der Workshops erfordert Organisation und Koordination mit Kollegium, Schulleitung und Facility Management (siehe „Was muss ich für die Workshops vorbereiten“).

Wir freuen uns, wenn ihr uns alle Unterlagen digital zukommen lasst. Das spart Ressourcen und Zeit.

Gegen die Übernahme der anfallenden Kosten können bei freien Kapazitäten auch Interventionen über die im Schulprogramm enthaltenen Inhalte hinaus durchgeführt werden. Für das Aufbringen der finanziellen Mittel ist in dem Fall die Schule selbst verantwortlich.

Sofern noch Kapazitäten frei sind, können Schulen sich auch mitten im Schuljahr anmelden. Entsprechende Hinweise, ob eine Anmeldung zum gewünschten Zeitpunkt möglich ist, finden sich unter https://www.letsgogorilla.de/schule/anmeldung.

Die Verknüpfung mit anderen Projekten ist möglich, solange die von GORILLA geplanten Interventionen an der Schule umgesetzt werden können.

Mit dem Schul-Code erhält das gesamte Kollegium einer Schule Zugriff auf die Online-Lektionsplattform. Vor der Nutzung muss sich jede Lehrkraft mit dem Schul-Code unter https://www.letsgogorilla.de/registrierung registrieren.

Mach deine Schule zur GORILLA Schule

Damit du alle Unterrichtseinheiten der Online-Lektionsplattform vollständig nutzen kannst, melde deine Schule jetzt für das kostenfreie GORILLA Schulprogramm an.

ANSPRECH­PART­NER

Pia Knittel

Schulprogramm

pia@letsgogorilla.de +49 8171 488 83 73

Martin Lautenbach

Schulprogramm

martin@letsgogorilla.de +49 8171 488 83 73

Sophia Moser

Assistentin Schulprogramm

sophia@letsgogorilla.de +49 8171 488 83 73