Zum Hauptinhalt springen
Logo GORILLA

Kein oder zu wenig Wasser ist ein absoluter „No-Brainer“, denn ohne Wasser schrumpft dein Hirn und du kannst nicht mehr so gut denken.

H2O MESSAGE FOR YOU

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TRINK CLEVER − TRINK DICH SCHLAU

Ob Schule oder Freizeit − wenn du #ThePowerOfWater nutzt, läuft's einfach besser.

Trink dich smart

In der Schule wird viel von dir verlangt − vor allem viiiiiel Denken. Wasser gibt deinem Brain nen Boost, indem es die Konzentration sowie geistige Leistungsfähigkeit steigert. Und noch besser: Es hebt sogar die Stimmung und sorgt für einen guten Mood.

Wenn das, was der Lehrer erzählt, bei dir nicht mehr ankommt, du dich im Unterricht schlapp fühlst und schon ne Weile Durst hast, ist deine Wasserbilanz negativ. Du brauchst Wasser! Wer richtig clever ist, lässt es soweit nicht kommen, sondern trinkt schon während des Unterrichts regelmäßig Wasser.

Schwimm dich smart

Schwimmen macht dich zwar nicht automatisch schlau, doch es hilft, dass du dir die Dinge, die du lernst, besser merken kannst. Es ist also durchaus schlau, regelmäßig zu schwimmen.

Schwim­men macht fit − auch im Kopf

Bahnenziehen im Wasser kann die Lernfähigkeit steigern, denn es regt das Wachstum der Nervenzellen an. Dadurch werden neue neuronale Verbindungen aufgebaut − die Folge: Du kannst besser neue Infos lernen, abspeichern und später wieder präzise abrufen.

Smarte Facts & Tipps

Bereits ein Flüssigkeitsmangel von 1,5 % wirkt sich negativ auf das Erinnerungsvermögen und die Lernfähigkeit aus. Dehydrierung kann sogar Gefühle wie Angst, Anspannung und Müdigkeit hervorrufen. Merke: Ausreichend Wassertrinken wirkt wie ein Power-Nap oder Kurzurlaub − damit bleibst du voll stabil.

Hast du länger nicht getrunken, verdickt dein Blut und fließt nur noch langsam. Die Folge: Dein Gehirn leidet an Sauerstoffmangel und dies führt zur Konzentrationsschwäche.

Der menschliche Körper besteht bis zu 80 % aus Wasser. Über Nieren, Haut und Lunge werden täglich etwa 2,5 Liter wieder ausgeschieden. Diese Menge muss auch wieder zugeführt werden.

Blut besteht sogar zu 90 % aus Wasser. Es transportiert Sauerstoff von den Lungen in die Organe, zu allererst in das Gehirn. Pro Minute werden deine grauen Zellen von 500 bis 700 Millilitern Blut durchspült – wenn es denn flüssig genug ist.

Eine Studie hat festgestellt: Schüler*innen, die innerhalb von 30 Minuten vor einem Leistungstest Wasser getrunken haben, erzielten bessere Ergebnisse. WOOAAAHH!

Schwimmen wirkt sich positiv aufs Gehirn aus − es wird dadurch fitter und regeneriert sich zudem. Einige Studien weisen darauf hin, dass Schwimmen die Gehirnfunktionen als auch die mentale Gesundheit verbessert und sogar durch Stress entstandene Schäden reparieren kann. Warum das so ist, wissen die Wissenschaftler*innen noch nicht.

Als Freestyle-Fußball-Profi und Brain-Kinetic-Trainer werde ich täglich daran erinnert, wie wichtig Wasser für uns alle ist. Ohne Wasser gleich weniger Leistung, Konzentration, Power und Denkvermögen. Wasser macht schlau!


Chris Bennet Bröker "CBB"
GORILLA Botschafter

#ThePower­of­Wa­ter


News